Ausbildung für 15 Kameraden in der Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA) in Winnenden

Ausbildung für 15 Kameraden in der Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA) in Winnenden

Fortbildung zum Erkennen von Gefahren im Brandeinsatz

 

15 Kameraden der Feuerwehr Berglen besuchten am Donnerstag, 20.09. und Samstag, 22.09. eine eineinhalbtägige Fortbildung in der Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA) der Feuerwehr Winnenden.

Dieser Lehrgang soll dazu dienen, die Teilnehmer für die Gefahren bei der Brandbekämpfung in einem Gebäude zu sensibilisieren.

Der erste Abend bestand aus einem einführenden Theorieteil und einem Strahlrohrtraining. Letzteres diente dazu, das Strahlrohr und dessen Einstellungen kennen zu lernen und richtig damit umzugehen.

Der Samstag fand dann in der RDA im Schulerhof statt. Die RDA selbst besteht aus zwei Seefrachtcontainern, die aneinander stehen. Im kleinen Container wird ein Feuer aus Paletten gemacht und im vorderen größeren Container befinden sich die Feuerwehrangehörigen und die Ausbilder unter Atemschutz. Die Öffnung zum kleinen Container ist mit einer Türe ausgeführt. Wird diese geschlossen, so beginnt das Feuer zu erlöschen. Öffnet man nun die Türe zum richtigen Zeitpunkt, so kommt es zu einer Durchzündung und der Flammenwalze, die dann über die Köpfe der Feuerwehrangehörigen sehr eindrucksvoll hinweg rollt.

Insgesamt fanden vier Durchgänge statt, bei denen verschiedene Techniken zur Verhinderung einer Durchzündung sowie zur richtigen Brandbekämpfung angewendet und ausprobiert wurden.

 

Der Besuch solcher Trainings ist für die sichere und effektive Brandbekämpfung sehr wichtig und sollte daher regelmäßig wiederholt werden, auch um sich mit dem psychischen und physischen Belastungen bei der Brandbekämpfung vertraut zu machen.

 

Ein großer Dank gilt der Feuerwehr Winnenden, für die tolle und realistische Ausbildung und die spannende Vermittlung der Lehrinhalte.

 

2018-09-29T23:09:24+00:0009.2018|Berichte|